Einfach besser

KE9NXFFHXVpNUFhNWlxoT0VJQUQGS0dF@nospam ¦ Telefon: +41-58-206 08 51

GetYourExpert: Einfach Besser im Business.

Sechs digitale Marketingstrategien für Online Shops, die heutzutage angewendet werden

27.03.2019

Sechs digitale Marketingstrategien für Online Shops

von Andreas Bünter, Gründer GetYourExpert

Welche digitalen Marketingstrategien für Online Shops gibt es also, die auch funktionieren? Welche davon sollten Sie umsetzen, um Online-Traffic, Leads und letztlich mehr Umsätze für Ihr Unternehmen zu generieren? Hier sind die sechs besten Strategien, die Sie kennen sollten.

1. Werden Sie kreativ mit Content-Marketing

Content-Marketing ist ein ungemein wichtiger Hauptfaktor für Traffic, Leads und Konversionen im Online-Bereich. 2017 berichtete das Content Marketing Institute in seiner jährlichen Umfrage, dass 86 % der B2C-Vermarkter Content-Marketing verwenden. (Heutzutage liegt dieser Prozentsatz sogar noch höher.)

Die meisten nutzen es, weil es funktioniert. Besonders bei Ihrem Publikum baut es durch informativen, nützlichen, unterhaltsamen oder wertvollen Content Loyalität und Vertrauen auf. Wenn Ihr Publikum Ihnen vertraut, ist es eher geneigt, Sie anderen zu empfehlen, Ihre Produkte denen der Konkurrenz vorzuziehen, Ihnen hervorragende Bewertungen zu geben, und mehr.

Im Allgemeinen kann Content alles beinhalten, von Blogs über eBooks bis hin zu Artikeln, Infografiken, Listicles, Webinars und Whitepapers.

Es reicht allerdings nicht, schnell einen Absatz hochzuladen und es damit als erledigt zu betrachten. Ihr Content muss hochwertig, detailliert und korrekt sein, sodass er Sie als Experte in Ihrer Branche positioniert. Er sollte Ihr Wissen herausstellen, Ihr Publikum ansprechen und ihm einen gewissen Mehrwert bieten.

Das Beste am Content-Marketing ist allerdings, dass es Ihnen viele Weisen bietet, kreativ zu werden. Erzählen Sie Geschichten, teilen Sie Forschungsergebnisse, erstellen Sie Videos, lehren, bilden Sie aus oder inspirieren Sie – die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

2. Nutzen Sie SEO, und steigern Sie organischen Traffic

Wie können Sie dafür sorgen, dass Ihr Publikum Sie online entdeckt – ohne einen Rappen für Anzeigen auszugeben? Suchmaschinenmarketing (SEO). Genauer: Nutzen Sie SEO, um selbstverständlich Online-Traffic zu generieren, ohne Geld auszugeben.

Suchmaschinenoptimierung ist der Prozess der Stärkung der Sichtbarkeit Ihrer Website hinsichtlich Suchergebnissen. Sie brauchen dafür einige wichtige Taktiken und Strategien:

  • Hinzufügen thematisch relevanter, zielgerichtete Keywords in Ihrem Online-Content
  • Erstellung fachkundigen, informativen Contents, der Publikumsfragen beantwortet
  • Eine schnelle und effiziente Website
  • Nutzerfreundliche Gestaltung des Designs und aller Websites

3. Nehmen Sie mit Ihrem Publikum Kontakt über soziale Medien auf

Social-Media-Marketing ist eine digitale Marketingstrategie für Kleinunternehmen, die gut mit anderen Strategien wie Content-Marketing und SEO harmoniert. Im Allgemeinen hilft Ihnen das Führen von Business Accounts auf wichtigen Plattformen sozialer Medien (Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn, Pinterest usw.) dabei:

  • sich mit Ihrem Publikum zu verbinden
  • Ihren Content zu verbreiten und zu bewerben
  • in Ihrer Branche relevant zu bleiben
  • Kunden kennenzulernen, die Fragen haben oder Hilfe suchen

Denken Sie jedoch daran, dass nicht alle Accounts für alle Unternehmen geeignet sind. Vielleicht stellen Sie beispielsweise fest, dass Ihre Unternehmensart am besten für Facebook und Instagram geeignet ist. Andere können mehr Vorteile aus der Pflege von Präsenzen auf Twitter oder LinkedIn ziehen. Der Schlüssel ist, sich selbst nicht zu schmal aufzustellen.

4. Machen Sie Ihre Webpages zu Konversionsmaschinen

Sobald Sie Traffic über Suchergebnisse, soziale Medien und andere Wege erhalten, wollen Sie diese Besucher ermuntern, sich für Ihre Marke zu interessieren und zu Leads zu werden.

Sie werden feststellen, dass dies viel häufiger und einfacher passiert, wenn Sie Ihre Landing- und Verkaufsseiten für Konversionen optimieren. Wie also machen Sie Ihre Website konversionsfreundlich?

A. Machen Sie Funktion und Design nutzbar.

Sie wollen Besucher Ihrer Website nicht mit klobigem, verwirrendem Design, kaputten Links oder einer versteckten Navigation abschrecken. Stattdessen müssen Sie sie animieren, weiterzulesen, zu stöbern und herumzuklicken.

B. Passen Sie Ihre Seiten stetig so an, dass Sie für die Bedürfnisse des Nutzers relevant sind.

Woher kommen die Besucher Ihrer Website? Stellen Sie sicher, dass Ihr Content relevant für die Suchanfrage ist, wenn sie während der Suche einen Ihrer Artikel oder Blogs finden.

C. Sprechen Sie sie direkt in einer Sprache an, die sie zum Agieren animiert.

Wenn Sie es schaffen, dass es durch Ihren eingehenden Webtraffic auf einer Landing Page oder in einem Blogpost zu einer Aktion kommt, wird er zu einem quantifizierbaren Lead. Es ist wahrscheinlicher, dass es dazu kommt, wenn Sie Ihre Besucher auf Ihrer Seite oder in Ihrem Webtext oder Content direkt ansprechen:

  • Sprechen Sie sie mit «du» oder «Sie» an.
  • Nutzen Sie Tätigkeitsverben, um Ihrem Publikum mitzuteilen, was es als Nächstes tun soll (gehen, holen, downloaden, geniessen, teilnehmen, machen, tun usw.).
  • Binden Sie auf jeder Ihrer Seiten eine Ermutigung zum sofortigen Handeln (Call-to-Action)

5. Erstellen Sie eine E-Mail-Liste, um das digitale Marketing ihres Kleinunternehmens zu optimieren

Laut B2C-Forschungsbericht von CMI nutzen 80 % der Vermarkter E-Mails oder E-Mail-Kampagnen, damit ihr Publikum wächst

Warum ist E-Mail-Marketing so beliebt? Zum einen ist es ein direkter Draht zu Ihrem Publikum – einer, dem sie zustimmen, und den sie in ihrem elektronischen Posteingang erwarten. Zum anderen ist E-Mail laut einem Bericht von ExactTarget der Weg, auf dem die meisten Kunden es vorziehen (77 %), Werbebotschaften zu erhalten.

Wie bringen Sie Leute dazu, sich überhaupt für Ihre E-Mails anmelden? Techniken zur Erstellung von E-Mail-Listen:

  • Fügen Sie am Ende jedes Blog-Posts CTAs (calls-to-action) hinzu, um die Registrierung für die E-Mail-Liste zu fördern. Fügen Sie einen Link zu einem Anmeldeformular hinzu.
  • Fügen Sie Ihrer Homepage, Kontaktseite und Sidebar überall dort ein E-Mail-Anmeldeformular hinzu, wo Nutzer danach suchen könnten.
  • Bieten Sie Ihren Interessenten Angebote, Freebies und Rabatte gegen die Angabe ihrer E-Mail-Adresse an. Kostenlose Downloads von hochwertigem Content sind ein hervorragender Ausgangspunkt.

6. Optimieren Sie Ihre Website für die lokale Suche

Wenn Sie letztlich ein Kleinunternehmen lokaler Präsenz sind, ist die Optimierung der lokalen Suche eine der besten Nutzungsmöglichkeiten digitalen Marketings.

Das bedeutet:

  • Personen, die lokale Suchbegriffe verwenden, finden Ihr Unternehmen (wie «Cafés in der Nähe» oder «Diner in Minneapolis»)
  • Menschen, die Ihren Unternehmensnahmen googeln, finden Ihren Firmeneintrag in den wichtigsten Suchmaschinen (Google, Yelp usw.)

Lesen Sie diesen hilfreichen Ratgeber von Yoast, um mehr über das Ranking lokaler Suchergebnisse und die Erstellung/Optimierung Ihres Eintrags bei Google My Business herauszufinden.

Es ist Zeit, sich mit digitalen Marketingstrategien für Kleinunternehmen zu beschäftigen

Heutzutage finden Geschäftsabschlüsse mehr denn je online statt. Wenn Sie keinen Internet-Auftritt haben, erreichen Sie wahrscheinlich nicht alle Kunden, die Sie haben könnten.

Nutzen Sie digitale Marketingstrategien für Kleinunternehmen, um Traffic, Leads und Konversionen zu generieren und schlussendlich mehr Gewinn zu machen.

 

empty